Homepage Rezepte Anislaiberl mit Mandarine

Zutaten

5 g Anissamen
100 g Zucker
80 g Mehl
20 g Speisestärke

Rezept Anislaiberl mit Mandarine

Zugegeben auf den ersten Blick sehen die Anislaiberl eher unscheinbar aus - nach dem ersten Biss kann man aber nicht genug von ihnen bekommen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 40-50 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 40-50 Stück

Zubereitung

  1. Am Vortag Backpapier für mehrere Backbleche bereitlegen. Anissamen im Mörser fein zerreiben und durchsieben. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Mandarinen heiß waschen, abtrocknen und die Schale vorsichtig abreiben. Ei mit Zucker und 1 großen Prise Salz über dem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen mind. 5 Min. zu einer warmen, hellen und dickflüssigen Masse schlagen, der Zucker soll aufgelöst sein. Dann die Masse vom Wasserbad nehmen, in eine Schüssel füllen und kalt schlagen.
  2. Das Mehl mit Stärke sieben und in drei Portionen mit dem Schneebesen unterheben. Anis, Vanillemark und Mandarinenschale dazugeben und alles einmal mit dem Teigschaber durchrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (ca. 7 mm Ø) füllen und nebeneinander Tupfen (ca. 2 cm Ø) auf die Bleche spritzen. Zwischen den einzelnen Tupfen etwas Abstand lassen. In einem warmen Raum oder im offenen kalten Backofen 6-8 Std. trocknen lassen.
  3. Am nächsten Tag den Backofen auf 140° (Umluft) vorheizen. Die Anislaiberl nacheinander im Ofen 12-14 Min. backen, bis sie sich gut vom Backpapier lösen. Herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login