Homepage Rezepte Gugelhupf mit Schokohefeteig

Rezept Gugelhupf mit Schokohefeteig

Besonders schön wird der Gugelhupf, wenn man die dunkle Glasur mit 40 g weißer Kuvertüre betupft (mit 5 ml Öl schmelzen).

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 1 Gugelhupfform (ca. 22 cm Ø)

Zubereitung

  1. Für den Teig die Form mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben. Die Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren leicht rösten, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den Kardamom im Mörser zerreiben und durchsieben. Das Mehl mit Kakao und Gewürzen sieben, die Kuvertüre fein hacken. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.
  2. Die weiche Butter mit Eigelben, Ei, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Die Hefe in 350 ml Milch bröckeln und darin auflösen, dann unter die Buttermasse rühren. Die Mehlmischung dazugeben, falls die Masse zu fest ist, noch 1 EL Milch zugießen. Nüsse, Kuvertüre, Vanillemark, Rumrosinen und Rum hinzufügen und ab jetzt alles mit den Knethaken des Handrührgeräts kneten. Den Hefeteig mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen. Danach nochmals mit den Knethaken des Handrührgeräts durchkneten und in die Form setzen. Nochmals zugedeckt 30-40 Min. gehen lassen.
  3. Inzwischen den Backofen auf 165° (Umluft) vorheizen. Den Gugelhupf im Ofen 45-55 Min. backen, dabei ca. 10 Min. vor Backzeitende eine Garprobe machen: Sticht man mit einem Holzstäbchen in den Kuchen, soll nichts daran kleben bleiben. Den Gugelhupf herausnehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und stürzen. Für die Deko die Kuvertüre hacken und in einer Edelstahlschüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Öl gleichmäßig und ohne Schlieren in die Kuvertüre rühren. Gugelhupf mit der Glasur überziehen, trocknen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)