Homepage Rezepte Lemon-Poppy-Cookies

Zutaten

Rezept Lemon-Poppy-Cookies

Hier treffen zwei Zutaten aufeinander, die sich lieben und perfekt ergänzen: Zitrone und Mohn bilden geschmacklich eine beinahe unschlagbare Einheit!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
105 kcal
leicht

Für ca. 30 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 30 Stück

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175° vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, das Ei, 2 EL Zitronensaft und die -schale in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts glatt rühren. Den Mohn und 100 g Mehl dazugeben und unterrühren. Das restliche Mehl mit den Händen einarbeiten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
  3. Mit einem Teelöffel eine walnussgroße Teigportion abnehmen, zwischen den Handflächen zu einer Kugel rollen und auf das Backblech legen. Auf diese Weise ca. 30 Teigkugeln rollen und mit etwas Abstand zueinander auf die Backbleche legen. Die Teigkugeln mit einem weiteren Backpapier belegen und mit dem Boden eines Glases auf ca. 8 mm flach drücken. Das obere Backpapier wieder entfernen.
  4. Die Kekse im Ofen (Mitte) pro Blech 10-12 Min. backen, bis der Rand leicht gebräunt ist. Lemon-Poppy-Cookies heraus-nehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

In diesem Rezept kannst du ungemahlenen Mohn verwenden. Wenn du einen Mörser hast und den kleinen extra Zeitaufwand nicht scheust, kannst du den Mohn kurz im Mörser mahlen, dann gibt er sein volles Aroma an den Teig ab. Achtung, im Blitzhacker lässt sich Mohn nicht gut mahlen!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login