Homepage Rezepte Nuss-Macarons

Zutaten

200 g Puderzucker
1 TL Kakaopulver
30 g Zucker
3 EL Nuss-Nougat-Aufstrich (aus dem Glas)
Backpapier für das Backblech
Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle

Rezept Nuss-Macarons

Die Nuss-Macarons schmecken einfach köstlich. Sie sind kalorienarm und einfach zuzubereiten. Einfach mal nachbacken.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
100 kcal
leicht

ZUTATEN FÜR CA. 30 STÜCK

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR CA. 30 STÜCK

Zubereitung

  1. Backofen auf 160° (Umluft 140°) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Haselnüsse, Mandeln, Puderzucker und Kakaopulver im Mixer fein mahlen, die Mischung in eine Schüssel sieben. Eiweiße und Zucker steif schlagen. Die Nussmischung nach und nach vorsichtig unter den Eischnee heben.
  2. Die Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben, in kleinen Tupfen mit etwas Abstand auf das Blech spritzen und die Tupfen ca. 30 Min. antrocknen lassen. Im Backofen (Mitte) ca. 15 Min. backen. Die Macarons herausnehmen, auf dem Blech abkühlen lassen, dann vom Papier lösen. Butter mit Nuss-Nougat-Aufstrich cremig rühren. Die Creme mit einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle auf die Unterseite der Hälfte der Macarons spritzen. Übrige Macarons daraufsetzen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Lässt man den Zucker und die Butter weg,

sind Macarons bestimmt kalorienarm. 100 kal. pro Stück oder bei weniger üppigen Füllungen 70 kal. finde ich schon aller Hand für einen Euro großen Klecks. Diese Dinger stehen dem Brennwert von einer Tafel Schokolade in nichts nach. Was mich jetzt aber nicht davon abhält, wieder welche zu backen :)

Klar, dann man tau!!

Wie gesagt, da gucke ich doch mit Vergnügen zu! Kalorienarmes ist selten etwas zum Träumen.

Farbenlehre.

Zunächst dachte ich, ich hätte braune Lebensmittelfarbe. Das war jedoch Zuckerfarbe. Der Kakao löst sich nicht richtig auf bzw. färbt nicht. Jetzt war ich doch zu faul einmal nachzuschlagen, wie Braun gemischt wird. Blau und Grün? Ergibt jedenfalls Türkis. Und zusammen mit Kakao wird das ein WaldundWiesengrün mit braunen Sprenkeln. Hätte noch mehr Rot zugeben müssen. 

Gut gekocht!

Am längsten dauert, das Nussmehl zu mixen. Da habe ich kein vernünftiges Schlagwerk. Dann das Sieben. Und ich Dusseldier schlag das Eiweiß nicht lange genug auf. Jetzt hatte ich ein Teil der Nussmischung schon untergerührt und konnte nicht mehr zurück. Mit Haselnussmehl soll es auch etwas schwieriger sein, Macarons zu backen. Ich hatte deshalb extra weniger und mehr Mandelmehl genommen.

Das Trocknen dauerte länger. Je kleiner die Tupfen, um so einfacher! Das Eiweiß weiß sonst später nicht mehr wohin. Und wenn die Bleche im Ofen bleiben während der Vorheizphase, backen die Macarons schneller durch. Max. 10 min. - das reicht normalerweise. Das Desaster nahm seinen Lauf: Der Deckel brach auf. Bei ein paar bräunte der Deckel etwas. Und sie ließen sich nur schwer vom Backpapier trennen.

Die Füllung.

Nussnugat-Creme habe ich mit etwas Sahne verrührt. Die Butter-Arie war mir zu heftig. Die Cremigkeit ist jedoch bei Buttercreme besser. Alternativ kann Mascarone oder Frischkäse untergerührt werden. Die Macarons schmecken schön haselnussig. Werde also so lange probieren, bis ich das hinkriege...

Oh je .......

wenns denn schmeckt, ist ja gut. Aber  bei der Farbe würd'ich doch einen anderen Macaron nehmen. Na gut, Haselnüsse vertrag ich eh nicht. ;-)

Anzeige
Anzeige
Login