Wie knete ich Pizzateig richtig?

Dein Pizzateig ist bröckelig oder zu klebrig? Keine Panik. Bevor du noch mehr Mehl, Wasser oder Olivenöl einarbeitest, solltest du den Teig nochmal gründlich durchkneten. Pizza-Könner bzw. -Kenner bearbeiten den Teig rund 10-20 Minuten lang, damit sich alle Zutaten ideal miteinander verbinden.

Pizzateig richtig gehen lassen

Für die Zubereitung des klassischen Pizzateigs kommt Hefe zum Einsatz, die für die gewollte, luftig-lockere Konsistenz des Pizzateigs sorgt. Hier hast du zwei Möglichkeiten: Trockenhefe oder Frischhefe. Trockenhefe hat den Vorteil, dass sie sich problemlos verarbeiten lässt. Für echte Pizza-Fans kommt Trockenhefe jedoch noch in Frage: Es geht nichts über Frischhefe, die für den typischen, leicht säuerlichen Geschmack sorgt.

Tipps für die Zubereitung mit Frischhefe:

  • Frischhefe benötigt "Nahrung". Gebe z.B. einen Löffel Zucker oder Honig hinzu. Das hilft der Hefe dabei, aktiv zu werden.
  • In einer warmen Umgebung arbeitet Frischhefe wirkungsvoller. Achtung: Bei Temperaturen von über 45 °C stirbt sie ab.
  • Frischhefe lässt sich ohne Probleme verarbeiten, wenn sie zuvor in wärmerem Wasser aufgelöst wurde.