22 schmackhafte Schmandkuchen-Rezepte

Wir haben die leckersten Schmandkuchen-Rezepte für dich rausgesucht, damit du deine Gäste an der Kaffeetafel mit selbst gebackenem Kuchen beglücken kannst.

Vielfältige Möglichkeiten

Cremige Füllung trifft auf fruchtige Obststücke: So ein Schmandkuchen ist was Feines! Wenn er auch in einigen Regionen Deutschlands bekannter ist als in anderen, so ist er doch ein Muss für Hobbybäcker und Kuchen-Liebhaber!

Schmand (oder auch Schmant geschrieben) liegt vom Fettgehalt mit ca. 24 % zwischen saurer Sahne (10 %) und Crème fraîche (30 %). Er ist ein stichfestes Sahneprodukt, das weniger säuerlich als Crème fraîche schmeckt. Damit sind Schmandkuchen von der Konsistenz ungefähr mit Käsekuchen vergleichbar. Pro Kuchen brauchst du je nach Rezept 1–2 Becher Schmand.

Du kannst deinen Schmandkuchen nach Lust und Laune (und Saison) variieren, denn zu Schmand passen viele Zutaten und Obstsorten: Zu Beginn der Obstkuchensaison bietet sich Rhabarberkuchen an, im Laufe des Sommers wollen wir Erdbeeren, Kirschen und Beeren aller Art auf unserem Kuchen. Je weiter das Jahr voranschreitet, bekommen wir auch noch Lust auf Birnen oder Trauben in der Schmand-Schicht. So vielfältige Möglichkeiten!

Aber natürlich ist das fröhliche Backen auch im Winter möglich, indem man Dosen-Früchte wie Mandarinen verwendet – Mandarinen-Schmandkuchen ist ein echter Klassiker. Probier auch mal unseren leckeren Spiegeleierkuchen mit Aprikosen.Auch Apfel-Schmandkuchen funktioniert das ganze Jahr über. Nimm einfach dein Lieblingsobst und integriere es in die Zubereitung deines Schmandkuchens. 

Mohn passt ebenfalls gut zur Schmandfüllung oder du probierst unser leckeres Rezept mit einem Schoko-Boden aus.

Außerdem gibt es regional sogar herzhafte Varianten, zum Beispiel den Hessischen Schmandkuchen mit Kartoffeln und Mettenden.

Wie backe ich einen Schmandkuchen?

Meist wird Schmandkuchen mit einem Boden aus Hefeteig gebacken. Eine Anleitung für Teig-Zubereitung findest du auf unserer Seite "Klassische Grundteige für Kuchen". Der Kuchen funktioniert aber natürlich auch mit einem Biskuitboden oder einem einfachen Rührteig: Dafür die Zutaten weiche Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver vermischen und in die gefettete Springform geben.

Auf den Teig kommt nun noch die cremige Schicht aus Schmand - und je nach Rezept -  Quark oder Pudding mit Früchten nach Wahl. Der Kuchen wird im vorgeheizten Ofen ca. eine Stunde gebacken. Wenn der Boden vorgebacken wird, verringert sich die Backzeit entsprechend, nachdem die Schmandschicht daraufgegeben wurde. Nach dem Backen auskühlen lassen.

Schmandkuchen schmeckt am besten, wenn er frisch gebacken ist, hält sich aber auch bis zu 3 Tage im Kühlschrank – wenn er denn nicht sofort aufgegessen wird ...

Weitere leckere Kuchen-Rezepte sowie Tipps & Tricks findest du hier.

Die besten Käsekuchen-Rezepte haben wir ebenfalls für dich gesammelt.

Anzeige
Anzeige
Login