Vegane Plätzchen: Leckere Kekse ohne Ei & Milch

Draußen ist alle Welt wieder im alljährlichen Weihnachtsfieber. Höchste Zeit, um leckere Plätzchen zu backen! Du interessierst dich für vegane Weihnachtskekse? Hier kommen unsere besten Rezepte für die vegane Weihnachtsbäckerei.

Wie kann ich tierische Produkte im Keks-Teig ersetzen?

Um vegane Kekse zu backen, ersetzt du alle tierischen Zutaten durch pflanzliche. Das klingt schwieriger als es ist:

Eier lassen sich prima mit speziellem Ei-Ersatz aus dem Bio-Laden austauschen. Alternativ kannst du aber auch eingeweichte Lein- oder Chia-Samen, zerdrückte Bananen oder anderes Fruchtmus nehmen.

Ob Haferdrink, Mandeldrink, Sojadrink, Cashewdrink oder Reisdrink – Kuhmilch-Alternativen gibt es mittlerweile zuhauf. Einige pflanzliche Milchalternativen sind sogar mit Vanille oder Schokolade aromatisiert und bieten sich deshalb bei so manch einem weihnachtlichen Rezept besonders gut an.

Handelsübliche Sahne ist einfach gegen Sojasahne oder Kokossahne getauscht.

Butter ersetzt du durch pflanzliche Margarine auf Basis von Raps- oder Sonnenblumenöl.

Bei Schokolade lohnt sich in jedem Fall ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Sobald du dort Zutaten wie Milcheiweiß-Pulver oder Butterreinfett entdeckst, handelt es sich um keine vegane Schokolade.

Mittlerweile sind viele Schokoladensorten mit einem Vegan-Siegel versehen, die den Einkauf vereinfachen. Tipp: Bei Zartbitter-Schokolade handelt es sich verhältnismäßig oft um vegane Schokolade.

Gelatine wird durch Agar-Agar ersetzt und Honig tauschst du gegen Ahornsirup, Agavendicksaft oder Zucker aus.

Vegane Rezepte

Ob vegane Zimtsterne, vegane Spitzbuben, vegane Kokosmakronen, vegane Vanillekipferl oder vegane Butterplätzchen – in unserer Rezeptsammlung findest du alles, was dein Herz begehrt.

Vegane Weihnachtsplätzchen schön und gut – du hättest aber auch mal Lust auf einen veganen Kuchen? Hier findest du noch mehr Informationen und Rezepte zum veganen Backen.

Login