Homepage Obst Himbeeren
Himbeeren Unterseite Rezepte
Rezepte

Himbeeren: Süße Rezepte mit den Lieblingsfrüchten

Himbeeren gehören für viele zu den absoluten Lieblingsfrüchten. Kein Wunder, sie sind süß, aromatisch und schmecken herrlich frisch nach Sommer und Sonne. Aber Achtung: Himbeeren sind sehr druckempfindlich. Weil ihr Transport deshalb besondere Bedingungen erfordert, gehören sie zu den teureren Früchten der Obstabteilung. Auch sonst ist die Himbeere gar nicht so leicht zu handhaben: Man muss sie ganz ausgereift ernten und sie hält sich nicht lange.

10 leckere Himbeerkuchen und Torten

nach oben

Häufig gestellte Fragen & Tipps

 

Wie bewahrt man Himbeeren auf?

Himbeeren sind sehr empfindlich und sollten immer schnell verarbeitet oder gegessen werden. Wenn du sie aber doch erst am nächsten Tag verwenden möchtest, sind sie im Gemüsefach am besten aufgehoben. Wichtig ist auch, dass die Himbeeren nicht gedrückt werden, da sie sonst schneller matschig werden und zu Schimmel neigen. Tiefgefroren Beeren (am besten auf einem Tablett oder Teller vorfrieren und dann verpacken) halten sich etwa ein halbes Jahr.

Wie säuberst du die roten Früchte?

Die Himbeeren immer nur sanft mit Wasser reinigen. Am besten eignet sich ein grobes Sieb und achte darauf, dass der Wasserstrahl nicht zu stark ist. Die Beeren sollten auch immer erst gewaschen werden, wenn sie dann direkt verbraucht werden. Nach dem Waschen legst du die Beeren auf ein Küchenkrepp, das saugt die Restfeuchtigkeit am besten auf.  

Wann werden die Himbeeren gepflückt?

Die frühreifenden Sorten werden von Juni bis August geerntet und die spätreifenden bis in den Herbst (Oktober) hinein. 

nach oben

10 traumhafte Desserts mit Himbeeren

nach oben

Himbeeressig verfeinert jeden Salat

nach oben

Eis und Sorbets aus Himbeeren

Was du noch über Himbeeren wissen solltest

Herkunft und Anbau

Ihr Verbreitungsgebiet liegt in Europa, Nordasien und Nordamerika; sie liebt es halbschattig und wächst wild oft an Waldlichtungen und Waldrändern, mit Klettergerüst auch auf feuchtem Boden im heimischen Garten. Himbeeren selbst im Garten anzubauen, lohnt sich also auf jeden Fall – die roten Beeren zu kultivieren, ist nämlich sehr unkompliziert und man kann mehrmals wöchentlich ernten.

 

Häufige Verwendung

"Heiße Liebe" – Vanilleeis mit heißen Himbeeren – ein Klassiker. Ebenso beliebt wie Himbeerkonfitüre und -gelee auf dem Frühstückstisch. Himbeeren tummeln sich, wie auch Erdbeeren, gerne im Salat (RucolaSpinat), aber natürlich am liebsten in feinen Cremes, leckeren Puddings, in KuchenMuffins & Co., denn sie behalten beim Backen ihr feinsäuerliches Aroma. Ebenso fein: Himbeeren zu säuerlichen Früchten und Sauermilchprodukten sowie als Himbeersirup, Himbeersauce, fruchtiger Konfitüre, als Essig und Obstbrand.

 

 

nach oben

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Login