23 köstliche Kichererbsen-Aufstriche

Hast du genug von alltäglichen Brotaufstrichen? Dann probier mal einen unserer Kichererbsen-Aufstriche. Die kannst du ganz einfach selber machen und vielfältig variieren. Vorhang auf für unsere besten Kichererbsen-Aufstrich-Rezepte.

Den orientalischen Klassiker Hummus kennt inzwischen jeder als cremigen Dip oder Aufstrich aus Kichererbsen und Tahin (Sesammus). Die Zubereitung geht super schnell: Kichererbsen werden mit Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, etwas Wasser und Tahin zu einer cremigen Paste püriert. Mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken – schon fertig! 

Dieses Grundrezept allein finden wir schon wahnsinnig lecker. Noch abwechslungsreicher wird es mit Varianten, die verschiedene Gemüse oder andere Gewürze kombinieren. Deshalb findest du oben in unserer Rezeptsammlung zum Beispiel auch ein Möhren-Hummus mit Zatar,  ein Avocado-Hummus und ein Safran-Orangen-Hummus. Damit peppst du deinen Hummus direkt auf und kannst ihn auch gut Gästen servieren, die bestimmt begeistert sein werden. Das Beste an Kichererbsen-Brotaufstrichen: Die meisten Rezepte sind vegan, so kann sie jeder genießen.

Für alle unsere Kichererbsen-Rezepte gilt: Du kannst entweder getrocknete Kichererbsen verwenden, die du über Nacht in kaltem Wasser einweichen und danach kochen musst. Wenn es schneller gehen soll, kannst du aber auch Kichererbsen aus der Dose (meistens 240-265 g Abtropfgewicht) verwenden. Dann einfach die Hülsenfrüchte abgießen, abspülen und in einem hohen Gefäß mit den übrigen Zutaten fein pürieren (am besten in einem Hochleistungsmixer, aber du kannst auch mit dem Pürierstab arbeiten).

Nun zu den versprochenen vielfältigen Aufstrichen: Neben Hummus findest du in unserer Sammlung zum Beispiel auch ein Rezept für Kichererbsen-Petersilie-Oliven-Aufstrich. Die besonderen Zutaten sind hier die Kräuter Petersilie und Minze sowie in Scheiben geschnittene Oliven, die dem Ganzen eine mediterrane Note verleihen. Deshalb passt dieser Brotaufstrich auch perfekt zu Ciabatta.

Oder darf es etwas fruchtiger sein? Dann empfehlen wir dir den Kichererbsen-Apfel-Aufstrich: Raffinierte Idee, herzhaft mit süß zu kombinieren, oder? Kürbiskerne geben dem Rezept einen zusätzlichen Pfiff. Wenn du es scharf magst, haben wir ebenfalls das passende Rezept für dich parat: Der scharfe Kichererbsen-Aufstrich wird mit Currypulver und Kurkuma aufgepeppt.

Und auch Naschkatzen kommen hier nicht zu kurz, denn es gibt sogar einen süßen Kichererbsen-Aufstrich in Form von Schoko-Hummus. Die perfekte Alternative zu Schokocreme für alle, die etwas kalorienbewusster frühstücken wollen. In dieser Variante wird natürlich auf Knoblauch und Co. verzichtet, dafür kommen so feine Zutaten wie Datteln, Kakaopulver, Ahornsirup und Erdnussmus zu den Kichererbsen. 

Unsere aromatischen Kichererbsen-Aufstriche schmecken als Dip mit Gemüsesticks, aber vor allem auch auf Brot, Knäckebrot und Brötchen sowie authentisch auf Fladenbrot – am besten ofenwarm. Ein himmlischer Genuss! Je nach Rezept sind die Aufstriche zwischen 3 und 6 Tage haltbar. Probiere am besten einfach vorab, ob dein Aufstrich noch genießbar ist.

Übrigens: Kichererbsen-Aufstriche und Hummus sind reich an Folsäure, Vitamin C und B-Vitaminen und enthalten viel Eisen, Zink und Magnesium. Daher sind Gerichte mit Kichererbsen perfekt für Veganer und Vegetarier geeignet. Schau unbedingt auch mal in unserer Rezeptsammlung mit Kichererbsensuppen und -eintöpfen vorbei.

Login