Abnehmen ohne Diät Rezepte
Abnehmen ohne Diät?

Schlank ohne Diät: Mit Tipps und Tricks zur Wunschfigur

Eines ist klar, es gibt nicht DIE eine Wunderdiät, mit welcher die Kilos wie von Zauberhand purzeln. Abnehmen ist immer mit harter Arbeit und Disziplin verbunden. Damit dir das Abnehmen jedoch so leicht wie möglich fällt, haben wir hier hilfreiche Tipps & Tricks für dich zusammengestellt.

Fragen & Tipps

1.
Macht "light" schlank?

"Light" klingt gut, ist aber leider kein geschützter Begriff. Steht auf einem Lebensmittel der vielversprechende Ausdruck "30 % weniger" bedeutet das also leider noch lange nicht, dass dieses Produkt wirklich leicht ist. 30 % weniger von einem Vergleichsprodukt das beispielsweise viel Fett und Zucker enthält, machen immer noch kein "schlankes" Produkt. Wer abnehmen will, sollte sich also nicht auf "light"-Produkte verlassen.

2.
Auf den Inhalt kommt es an

Gewöhne dir an, einen kurzen Blick auf die Zutatenliste zu werfen. Ein bekannter Koch hat mal gesagt: "Ich mag nichts, wo viel drauf steht." Ein wunderbar simpler Satz, der wirklich bei der Suche nach guten Produkten hilft. Je klarer und überschaubarer die Zutatenliste eines Produktes ist, je weniger Zutaten wie Süßungsmittel, Verdickungsmittel, farb- und Konservierungsstoffe oder naturidentische Aromen sie enthält - desto besser! Dann schnell zugreifen!

3.
Hunger ist kein guter Berater

Gehe niemals hungrig einkaufen! Den Tipp hat bestimmt jeder von uns schon einmal gehört. Und das vollkommen zu Recht. Denn wer mit knurrendem Magen vor den prall gefüllten Supermarktregalen steht, lässt sich viel leichter zu Spontankäufen verleiten. Da man seine Einkäufe aber leider nicht immer nach dem Sättigungsgefühl planen kann, kannst du dich auch einfach an diesen Trick halten: Schreibe dir auf jeden Fall einen Einkaufszettel, am besten in der Reihenfolge, in der die Produkte im Supermarkt stehen. So vermeidest du lange Wege und die Versuchung wird kleiner.

4.
Achtung Durstlöscher

Fruchtsäfte erwecken den Eindruck, gesund zu sein, weil in ihnen viel Obst und damit Vitamine stecken. Doch das ist leider noch nicht alles: Vielen Säften und überhaupt Erfrischungsgetränken werden sehr große Mengen von Zucker zugesetzt. Auch hier gilt: Werfe zuerst einen Blick auf die Zutatenliste. Oder greife gleich zu Mineralwasser mit einem Spritzer Zitronensaft selbst aromatisieren kannst, falls du lieber Getränke mit Geschmack magst. Im Sommer sind selbst gemachte Eistees der perfekte Durstlöscher.

Fettangaben bei Käse

Abnehmen ohne Diät Käse Fettstufen
Was bedeuten die Fettangaben bei Käse?

Bei Käse wird der Fettgehalt üblicherweise als "Fett in Trockenmasse" angegeben. Wirklich schlauer macht das kaum einen Verbraucher. Was steckt dahinter?

Da Käse während der Lagerung Wasser und damit natürlich auch Gewicht verliert, ändert sich auch sein absoluter Fettgehalt. Die Trockenmasse hingegen ändert sich nicht, deshalb ist die Angabe ihres Fettgehaltes genauer.

Aber aufgepasst: Frischkäse oder Weichkäse enthalten weniger Trockenmasse als ein Hartkäse, lassen sich also nicht einfach miteinander vergleichen. Einfache Formeln helfen, den tatsächlichen Fettgehalt berchenen zu können:

Frischkäse:      Fett i. Tr. x 0,3 = abs. Fettgehalt

Weichkäse:      Fett i. Tr. x 0,5 = abs. Fettgehalt

Schnittkäse:    Fett i. Tr. x 0,6 = abs. Fettgehalt

Hartkäse:        Fett i. Tr. x 0,7 = abs. Fettgehalt

Beispiele

Frischkäse:    
Ein Frischkäse mit 60 % Fett i.Tr. hat demnach einen absoluten Fettgehalt von 18 %.

Weichkäse:    
Ein Weichkäse mit dem gleichen Anteil Fett i. Tr. hat einen absoluten Fettgehalt von 30 %.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Top Suchbegriffe

Login