Homepage Rezepte Malfatti

Rezept Malfatti

Nicht nur in Italien ein Kinderlieblingsessen!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
495 kcal
leicht

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Die Petersilie waschen und trockenschütteln, fein hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. 2 EL Butter in einer Pfanne zerlassen, Knoblauch, Zwiebel und Petersilie darin 1-2 Minuten anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen, etwas abkühlen lassen und in einen hohen Mixbecher geben. Walnusskerne grob hacken und mit der Petersilien-Zwiebel-Mischung pürieren.
  2. In einem Topf 2 l Salzwasser zum Kochen bringen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen, eine hitzebeständige, flache Form bereit stellen.
  3. Ricotta in eine Schüssel geben, Parmesan hineinreiben. Pürierte Mischung dazugeben, Eier und Eigelb unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronenschale würzen. Esslöffelweise das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten, zähen Teig rühren, abschmecken.
  4. Übrige Butter schmelzen, bereit stellen. Mit zwei Esslöffeln aus dem Teig große Nocken formen, ins kochende Wasser abstreifen und bei geringer Hitze ziehen lassen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen (etwa 2 Minuten). Die Nocken mit dem Schaumlöffel herausnehmen, abtropfen lassen und in die Form geben. Mit der flüssigen Butter beträufeln, im Ofen (Mitte) noch 5-10 Minuten backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Gute-Laune-Essen

Die Malfattis habe ich gestern gemacht. Weil mein Freund keine Walnüsse mag (warum auch immer), habe ich diese durch Pinienkerne ersetzt. Ging gut und war lecker (wahrscheinlich weniger würzig als sonst).

Anzeige
Anzeige
Login