Rezept Marinierte Schleien

Tolles Sommeressen, das mit Brot besonders gut schmeckt. Die Schleien des Piemont sind unter dem Namen tinche gobbe dorate del Pianalto di Poirino berühmt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Italien
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 200 kcal

Zutaten

2
Schleien (je etwa 500 g, vom Händler filetieren lassen; ersatzweise 2 kleinere Karpfen oder Lachsforellen)
2 EL
200 ml
80 g
kleine Kapern
50 ml
Weißweinessig

Zubereitung

  1. 1.

    Die Schleienfilets kalt abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln. 100 ml Öl erhitzen und die Schleienfilets darin nacheinander pro Seite 2 Min. frittieren. Herausheben, auf einer dicken Lage Küchenpapier entfetten und erkalten lassen.

  2. 2.

    Inzwischen die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Sardellenfilets abtropfen lassen und würfeln.

  3. 3.

    100 ml Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Zitronenschale, Petersilie und Sardellen dazugeben und kurz andünsten. Kapern, Zitronensaft und Essig untermischen und die Sauce aufkochen, bis sie dicklich wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4.

    Fischfilets und Sauce lagenweise in eine Form füllen. Die Sauce abkühlen lassen und den Fisch mindestens über Nacht in der Sauce marinieren. Vor dem Servieren etwa 1 Std. lang Zimmertemperatur annehmen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login