Sommerlicher Hochgenuss: feine Zwetschgen-Rezepte

Wenn im Sommer und Spätsommer die vollreifen Zwetschgen an den Bäumen hängen, können wir uns gar nicht entscheiden, welches Rezept wir zuerst ausprobieren sollen: Kuchen, Knödel oder ein samtiges Mus.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Ihr wollt noch mehr fruchtige Zwetschgen-Genuss-Momente? Dann ist ein Blick in unsere Rezeptkategorie Zwetschgen ein Muss für euch. Noch mehr Rezepte für Marmelade, Kuchen und Crumble sowie Tipps und Tricks für das Steinobst haben wir in unserem großen Special für euch. 

Zwetschgen, Pflaumen oder Mirabellen?

1.
Zwetschgen

Die Zwetschge (oder auch Zwetsche genannt) ist sozusagen die kleine Schwester der Pflaume. Sie gehört nämlich ebenfalls zur Familie der Steinfrüchte. Auch sie ist eiförmig, aber kleiner als eine Pflaume. Sie hat eine fast schwarzblaue Schale und gelbes Fruchtfleisch. Das lässt sich bei Zwetschgen übrigens auch viel leichter vom Stein ablösen, als bei Pflaumen. In Deutschland wachsen vor allem Zwetschgen.

2.
Pflaumen

Wie Sie eine Pflaume erkennen und sie auf keinen Fall mit einer Zwetschge verwechseln? Achten Sie bei der Frucht einfach auf folgende Merkmale: Eine Pflaume ist kugel- bis eiförmig und hat ein gelblich grünes oder rötlich blaues Fruchtfleisch.

3.
Mirabellen

Auch wenn die Mirabelle mit Pflaume und Zwetschge verwandt ist, besteht hier keine Verwechslungsgefahr. Die Mirabelle hat sich ihr Alleinstellungsmerkmal durch ihre gelbe Farbe gesichert. Sie wird auch gelbe Zwetschge genannt.

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login