Tipps und Rezepte rund ums Wild

Wie bereitet man Wild richtig zu, wann ist Saison und ist auch tiefgekühltes Wild zu empfehlen? Viele Tipps und leckere Rezepte von Hase über Reh bis hin zu Wildschwein!

Tipps und Rezepte rund ums Wild
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wild ist in Deutschland das ganze Jahr über erhältlich. Während der Saison erhält man es frisch vom Jäger, aber auch tiefgekühltes Fleisch ist von guter Qualität. Durch den kräftigen, aromatischen Geschmack ist Wild eine besondere Delikatesse und wird deshalb häufig zu besonderen Anlässen oder an Festtagen serviert. Besonders beliebt ist das Reh, seine besten Stücke sind der Rücken und die Keule. Doch auch Rot-, Dam- und Schwarzwild wird während der Saison von Juni bis in den Februar hinein häufig zubereitet. Hase, Fasan, Rebhuhn und Wildenten haben eine wesentlich kürzere Jagdsaison, frisches Fleisch bekommt man zwischen Oktober und Januar.

 

Zubereitung von Wild

Wild hat einen leicht säuerlichen-aromatischen Geruch, wenn es frisch zubereitet wird. Sie sollten es auf jeden Fall gut durchgaren. Hilfreich ist ein Bratenthermometer, denn die Brattemperatur sollte mehrere Minuten über 80°C liegen. Beizen und Marinieren gibt dem Braten einen besonderen Geschmack. Eine ideale Basis als Bratflüssigkeit ist ein Wildfond, mit dem das Wild auch mariniert wird. Wild zu spicken, also durchwachsenen Speck auf das Fleisch zu stecken, macht das Fleisch nicht saftiger, aber aromatischer. Saftiger wird der Braten, wenn Sie ihn über Nacht in Salzwasser legen. Das Wasser wird aufgenommen und beim Braten wieder abgegeben. So bleibt der eigene Zellsaft erhalten. Haben Sie tiefgekühltes Wild gekauft, dann tauen Sie es langsam und schonend auf, am besten im Kühlschrank.


Rezepte mit Wild

Wild ist nicht nur ein edles Hauptgericht, auch als Vorspeise macht es was her. Wie wäre es zum Beispiel mit einer klaren Fasanenconsommé oder einem Rahmsüppchen vom Reh? Gut vorbereiten lassen sich Vorspeisen wie Rehrillettes oder Wildpastete. Mit Salat und Nüssen verziert, sind sie eine besondere Einleitung zu einem festlichen Menü. Bei Rehrückenfilet mit Speckrosenkohl denken wir gleich an unsere Weihnachtstafel und wer mehrere Personen bewirten möchte, für den ist das Rezept für Wildschweinbraten mit Maronenpüree genau das richtige.

 

Viele weitere Informationen rund um Wild und köstliche Rezeptidee rund um Hase, Fasan und Reh finden Sie in unserer Rezeptgalerie Rezepte für Wild...

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login