Homepage Magazin Rezept Blog Die Redaktion testet Food Trends: Ahi Poke Bowl aus Hawaii

Die Redaktion testet Food Trends: Ahi Poke Bowl aus Hawaii

Lachs, Avocado, Hawaii! Diese drei Worte genügen, um mich vollkommen zu überzeugen: Ich will den Food Trend Ahi Poke Bowl auf jeden Fall testen – und zwar sofort!

Food-Trend Ahi Poke Bowl

Warst du schon einmal auf Hawaii? Dann wirst du es vielleicht kennen, dieses ganz besondere hawaiianische Lebensgefühl. Bei dem Freiheit, ganz viel Sonnenschein die perfekte Welle und die besten Poke Bowls auf diesem Planeten ganz entscheidende Rollen spielen.

Um es kurz zu machen: Ich will unbedingt einmal nach Hawaii reisen und mich dort von einer köstlich und frisch zubereiteten Ahi Poke Bowl zur anderen zu schlemmen. Den Himmel auf Erden? Stelle ich mir so oder ganz ähnlich vor. 

Bis es allerdings soweit ist, teste ich den hawaiianischen Food Trend Ahi Poke Bowl ganz einfach selbst. Schon vorab mein Tipp: Mach mit! Es lohnt sich, diese Fisch Bowl mit Avocado schmeckt einfach nur herrlich – und die Zubereitung könnte leichter nicht sein.

Der Test

Food Trend entdeckt, Food Trend getestet! Ein Rezept für eine der herrlichen Ahi Poke Bowls – ich wollte unbedingt die Variante mit Lachs und Avocado testen! – war dann auch schnell gefunden. Also los, ran an die Bowl!

Ahi Poke Bowl zubereiten

1. Reis – ganz nach Belieben

Reis Ahi-Poke-Bowl Rezept
Reis Ahi-Poke-Bowl Rezept

Reis ist ein fester Bestandteil des klassischen Poke Bowls Rezept, du kannst ihn aber selbstverständlich auch weglassen. Wenn du lieber Poke Bowl à la Low Carb genießen möchtest, plane einfach etwas mehr Fisch und Avocado ein und alle werden satt.

Wenn du für deine Ahi Poke Bowl aus Hawaii auf Reis nicht verzichten möchtest, wähle deine liebste Sorte – von Sushi-Reis über Basmati bis hin zu braunem Reis ist alles möglich – und koche den Reis zuerst.

2. Lachs - in Würfeln und fein mariniert

Lachs Ahi-Poke-Bowl Rezept
Lachs Ahi-Poke-Bowl Rezept

Feinster Lachs oder Thunfisch machen die Poke Bowl zu diesem ganz speziellen Genuss, dem aktuell kaum ein Foodie widerstehen kann. Wähle die Fischsorte, die du am liebsten magst, schneide ihn in gleichmäßig große Würfel und lasse ihn behutsam in einer Sauce nach Wahl marinieren. Dabei mag es der Fisch gerne kühl! 

EXTRA-TIPP: Lege dein Lachs- oder Thunfisch-Filet vorab ca. 30 Minuten ins Tiefkühlfach, dann geht das Schneiden leichter von der Hand.

3. Avocado – Must-have für die Poke Bowl

Avocado Ahi-Poke-Bowl Rezept
Avocado Ahi-Poke-Bowl Rezept

Mehr Hawaii geht nicht! Würfele für deine Ahi Poke Bowl als nächstes ein Avocado. Nicht zu hart sollte sie sein und im Idealfall gut im Geschmack.

Wenn du nicht so gerne Avocado isst, wähle stattdessen Gurke oder Ananas. Feel free to change!

4. Das Topping - Schalotte trifft Sesam

Schalotten Zwiebeln Ahi-Poke-Bowl Rezept
Schalotten Zwiebeln Ahi-Poke-Bowl Rezept

Für das köstliche Crunchy-Topping deiner Ahi Poke Bowl schneide Schalotten und Knoblauch in feine Ringe bzw. Streifen und brate diese in Öl an. Röste außerdem einige Sesamsamen in einer Pfanne ohne Öl an.

Jetzt ist alles bereit für deine selbst gemachte Poke Bowl – nach traditionellem Rezept aus Hawaii!

 

5. Fertig und fabelhaft

Ahi-Poke-Bowl Fisch-Bowl Rezept
Ahi-Poke-Bowl Fisch-Bowl Rezept

Jetzt hast du alle Zutaten für deine Ahi Poke Bowl vorbereitet und kannst sie ganz nach Gusto in deiner Bowl arrangieren. Auf den Reis folgt der Fisch, dann Avocado sowie das Topping aus Schalotten und Sesam.

Obenauf noch etwas Kresse – fertig!

Das Ergebnis

Ahi-Poke-Bowl Annika
Köstlich bis zum letzten Bissen! Die Poke Bowl wird es bei mir bald wieder geben.

Ich als bekennender Lachs-Fan, Avocado-Junkie und Hawaii Addict, habe kaum mit einem anderen Ergebnis dieses Food Trend Tests gerechnet: Ich bin begeistert!

Meine Ahi Poke Bowl – ganz traditionell wie auf Hawaii – hat tatsächlich unglaublich lecker geschmeckt! Den Fisch habe ich mir ein bisschen etwas kosten lassen. Was mir schon aus ethischen Gründen wichtig war, zahlt sich doppelt und dreifach aus im Geschmack.

Besonders begeistert bin ich außerdem von der köstlichen Marinade. Ich habe mich für die Variante mit Mayonnaise und scharfer Sauce entschieden. 

Ahi Poke Bowl musst du unbedingt probieren. Sei dabei, teste mit und erzähle mir, wie es dir geschmeckt hat.

Und pssssst: Wenn du es gerade nicht schaffst, dich selbst in die Küche zu stellen, dann schau doch mal im brandneu eröffneten Aloha Poke Bowl Resaturant in München vorbei ...

Jetzt müsste ich nur noch wissen...

wo die Türkenstraße in München ist. Aber das finde ich auch noch heraus :) Ich packe gerade meinen Koffer für einen Münchenaufenthalt. Und viel mehr, als in der Menterschwaige, dem Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen und der China Moon Roof Terrace im Mandarin Oriental und im HEART vorbeizuschauen - ach, und Sightseeing bei Nacht - ist mir noch nicht eingefallen. @Annika, tausend Dank für Deinen Tipp. Für eine gut gemachte Poke Bowl lasse ich so einiges sausen.
Login