Muffins unter 200 Kalorien

Was hat man eigentlich gegessen, bevor die Muffins erfunden wurden? Bei diesen kleinen Gebäcken greift jeder gerne zu. Noch lieber, wenn sie maximal 200 Kalorien pro Portion haben!

Die kleinen runden Kuchen gibt es in unendlich vielen Variationen, sie eignen sich für fast jede Gelegenheit: zum Frühstück, als Picknick-Snack, zum Kaffeetrinken, in der herzhaften Version auch als Zwischenmahlzeit.

Mit unseren kalorienarmen Rezepten kannst du jederzeit ganz sorglos zugreifen, da diese leckeren Muffins auch was für Figurbewusste sind.

Das Grundrezept für saftige Muffins ist meistens gleich: Zunächst die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver, Zucker und Salz vermischen. Separat die flüssigen Zutaten, also Ei, Milch und Öl vermischen. Dann die Mehlmischung in die flüssige Masse geben, nach Bedarf und Rezept auch weitere Zutaten wie Kokos, Schokolade, Heidelbeeren usw. Der Teig wird in 12 Förmchen oder Vertiefungen eines Muffinblechs gegeben und gebacken. Schnell und leicht zu backen und auch für Anfänger geeignet! 

Mit folgenden Tipps kannst du bei der Zubereitung Kalorien sparen. Das Zauberwort heißt Low Carb und lässt sich natürlich auch auf Muffin-Rezepte anwenden. Für kalorienarmen Genuss!

  • Statt Weizenmehl Mehlalternativen wie gemahlene Mandeln, Haferflocken, Johannisbrotkernmehl oder Dinkel-Vollkornmehl verwenden.
  • Anstelle von Zucker auf andere Süßstoffe wie Honig, Stevia oder Ahornsirup zurückgreifen. Oder du süßt die kleinen Kuchen mit Fruchtzucker – eine Zuckerart mit starker Süßkraft, da reichen kleine Mengen.
  • Bei pikanten Muffins erledigt sich die Frage nach dem Zuckerzusatz. Hier bieten sich Füllungen mit gesunden Lebensmitteln an, also Gemüse wie z. B. Karotten. Probier doch auch mal Zucchini-Muffins oder welche mit schwarzen Oliven. Aber auch Muffins mit Fisch sind möglich, das darin enthaltene Fett ist nämlich gesund!
  • Butter sparen, indem man Papierförmchen verwendet anstatt das Muffinsblech einzufetten!

Zuckerfrei heißt mitnichten geschmacksfrei. Das zeigen dir auch unsere zuckerfreien Muffins mit Smoothie-Kern. Köstlich! Schlichter kommen da die Brot-Muffins oder auch die Laugen-Muffins (in Anlehnung an die guten alten, bayerischen Brezn) daher. Aufgeschnitten und mit Butter bestrichen gehören sie auf jeden Brotzeittisch. Auch die Tofu-Muffins sind lecker und kalorienarm. Ausprobieren lohnt sich!

Anzeige
Anzeige
Login