Grillrezepte: Vegetarisch grillen

Grillrezepte

Vegetarisch grillen: Grillvergnügen ohne Fleisch

Wer kein Fleisch und Fisch mag, muss nicht auf einen genussvollen Grillabend verzichten. Gemüse und Obst, Käse, Pilze und Brot schmecken ebenfalls vorzüglich vom Rost.

Wir erklären, worauf man beim vegetarischen Grillen achten sollte und verraten natürlich viele raffinierte vegetarische Rezepte fürs Grillen.

 

 

 

Vegetarisch grillen: Die besten Rezepte

Austernpilze mit Zitronenöl Austernpilze mit Zitronenöl
Ungewöhnlich und daher bestimmt ein Renner sind diese gegrillten Austernpilze, die mit würzigem Zitronenöl bestrichen und dann gegrillt werden.
Gegrillter Mais Gegrillter Mais
Herzhaft-süßer Knabberspaß für Groß und Klein. Die Butter wird mit Ahornsirup, Knoblauch und abgeriebener Zitronenschale verfeinert.
Feta in der Folie Feta in der Folie
Ein Ofenrezept, das ursprünglich vom Grill kommt. Wenn also im Sommer die Kohle auf Terrasse oder Balkon glüht, kann der Käse auch auf dem Rost gemacht werden.
Gegrilltes Gemüse Gegrilltes Gemüse
Sollte bei keinem Grillvergnügen fehlen: knackiges Gemüse.
  • Austernpilze mit Zitronenöl: Sie haben noch nie Pilze gegrillt? Dann wird's aber Zeit: Unsere Austernpilze werden mit einem fruchtig-frischen Zitronenöl bestrichen und schmecken dadurch besonders aromatisch.
  • Gegrillter Mais: Nicht nur die kleinen Grillmeister werden diese Maiskolben lieben. Raffiniert: Die Butter wird mit Ahornsirup, Zitrone, Knoblauch und Basilikum verfeinert.
  • Feta in der Folie: In diesen Alupäckchen verstecken sich schmelzender Feta mit Kapern und Tomaten. Wenn das Wetter es nicht so gut meint, gelingen die vegetarischen Päckchen auch im Backofen.
  • Gegrilltes Gemüse: Da werden Fleischgriller schnell neidisch. Hier kommen Zucchini, grüner Spargel und natürlich viele Aromen auf den Grill und später auf den Teller. Perfekter vegetarischer Grillgenuss.

Vegetarisch grillen: Tipps & Tricks

Wissenswertes für vegetarisches Grillen
  • Das vegetarische Grillgut reagiert empfindlicher auf die Hitze als Fleisch, deshalb sollten Sie Ihre Zutaten eher an den Rand des Rosts legen oder den Rost etwas nach oben versetzen.
  • Zum Bepinseln von Gemüse eignet sich Pflanzenöl, dieses kann bis auf 200 °C erhitzt werden. Vor dem Einpinseln sollte das Gemüse immer gut abgetrocknet werden. 
  • Für ein ganz besonderes Aroma können Sie Rosmarin, ThymianLavendel oder Fenchelsamen unter die Grillglut mischen.
Noch mehr raffinierte Zutaten für gegrilltes Gemüse

Auch vegetarische Zutaten kann man schnell besorgen, wenn es zu einem spontanen Grillabend kommt. 

  • Crostini passen immer und können auf dem Grill geröstet werden. Aber Vorsicht: Brot verbrennt leicht! Ein wenig Kräuteröl oder gewürzte Butter passen gut zum Brot.
  • Soja- oder Seitanwürstchen sowie Tofu-Steaks bekommt man in jedem Bioladen. Der Tofu schmeckt am besten, wenn er vor dem Grillen mariniert wird. Alternativ kann auch Käse gegrillt werden. Beliebt ist der Halloumi-Käse, den man am besten beim Griechen erhält.
  • Grillzwiebeln: Diese kleinen, abgeflachten Zwiebeln machen sich besonders gut an Grillspießen. Ihr zartes, mildwürziges Fleisch wird schnell gar. Als Ersatz springen Frühlingszwiebeln oder Schalotten ein.
  • Öle zum Grillen: Da beim Grillen hohe Temperaturen entstehen, sind hitzestabile Öle wie Olivenöl, Rapsöl und Erdnussöl zu empfehlen.
  • Gewürze für Dips, Salate und Saucen: Diese Gewürze peppen Ihr vegetarisches Grillgut auf: Cayennepfeffer, Chilipulver, Currypulver, Ingwer, Knoblauch und Kreuzkümmel.