Eier verwerten

Ob rohe, getrennte oder hartgekochte Eier - sie lassen sich prima zu leckeren Gerichten verwerten. Hier findest du die besten Rezepte für deine übrig gebliebenen Eier.

Du hast noch ein paar Eier übrig? Perfekt! Dann hast haben wir die passenden Rezepte und jede Menge Tipps für dich.

Haltbarkeit und Lagerung von Eiern

Bevor wir uns den unschlagbar leckeren Rezepten für deine Eier-Reste widmen, sollten wir nochmal kurz das Thema Haltbarkeit und Lagerung anschneiden:
 
Unversehrte, rohe Eier kannst du bis zu 28 Tage nach dem Legen zu Hause lagern. Solange du sie zum Kochen oder Backen verwenden willst, musst du nichts weiter beachten.
 
Für Rezepte mit rohem Ei (z. B. Mayonnaise oder Tiramisu) sollten deine Eier noch möglichst frisch und höchstens 5 Tage alt sein. Sorge dafür, die entsprechende Speise noch am selben Tag zu verzehren, sicher ist sicher. Salmonellen haben so keine Chance, denn die Erreger sind nämlich erst dann gefährlich, wenn sie Zeit hatten, sich über mehrere Tage ungebremst zu vermehren.
 
Tipp: Lagere deine Eier im dafür vorgesehenen Eier-Fach in der Kühlschrank-Tür. So nehmen sie nicht den Geruch anderer Lebensmittel an.

Gekochte Eier verwerten

Gerade nach Ostern bleiben gerne mal ein paar gekochte Eier übrig. Wenn du sie zum Frühstück mittlerweile nicht mehr sehen kannst, probiere sie doch mal als:

Getrennte Eier verwerten

Für manche Desserts und Süßspeisen benötigt man manchmal nur das Eigelb oder das Eiweiß. Den Rest kannst du noch sehr gut für andere Eier-Rezepte verwenden. Sie schmecken besonders lecker als:

Rohe Eier verwerten

Das Schöne an rohen Eiern ist, dass du sie in der Pfanne schnell zu einem perfekten Rührei oder Spiegelei verwandeln kannst. Doch damit ist noch lange nicht Ende der Fahnenstange - hier kommen weitere inspirierende Rezepte für dich:

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen rund ums Thema Resteverwertung