Soul-Food: Rezepte für die Seele

Stimmungstief im Anmarsch? Wir verraten Euch die perfekten Rezepte für eine seelische Schlechtwetter-Front.

Soul-Food: Rezepte für die Seele
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Seid Ihr gerade im Vorweihnachtsstress? Meistens beginnt die besinnliche Weihnachtszeit ja doch erst wenn die Geschenke besorgt, die Einkäufe erledigt, die Kochvorbereitungen getroffen und alle an Heiligabend an einem Tisch versammelt sind. Bis dahin hetzen wir oft noch von einem Geschäft ins andere. Und wenn dann die Temperaturen draußen so tief sinken, dass uns dabei die Finger abfrieren, kann die Stimmung schon einmal auf den Tiefpunkt fallen. Und das trotz Weihnachten!

 

Wie man diesem Stimmungstief am besten entgegenwirkt? Mit Soul-Food. Also Rezepte mit Wohlfühlfaktor, die glücklich machen und mieser Laune und Stress den Kampf ansagen. Nehmt Euch eine kleine Auszeit von der Hektik und lasst einfach beim Essen die Seele baumeln. Und nehmt Euch vor allem Zeit für Euch selbst, bevor Ihr an den Feiertagen die ganze Familie bekocht und verwöhnt. Ihr werdet sehen, es fühlt sich an wie Kurzurlaub.

 

Unsere Glücklichmach-Rezepte

 

 

  • Kleines Käsefondue: Fondue muss es nicht erst an einem der Feiertage geben. Die kleine Variante könnt Ihr Euch ruhig schon in den Tagen davor schmecken lassen. Abschalten und einfach mal genießen!
  • Ochsenschwanzragout mit Schokolade: Schokolade macht glücklich! Und das nicht nur in Desserts. Unser Ochsenschwanzragout beweist, dass auch ein herzhaftes Gericht mit Schokolade Glücksgefühle auslösen kann. 
  • Chili-Hähnchen und Pommes vom Blech: Kennt Ihr irgendjemanden der sich über selbstgemachte Pommes nicht freut? Also wir nicht. Vor allem nicht, wenn sie zusammen mit unserem Chili-Hähnchen verspeist werden.
  • Lauwarme Schokotörtchen mit Ingwer-Orange: Dieses Schokoladentörtchen ist eine Wiedergutmachung für all die hektischen Tage die hinter uns liegen. Wer dieses Dessert probiert, wird danach ganz sicher alles viel gelassener sehen.

 

 

Liebe Küchengötter, wir wünschen Euch noch eine stressfreie Vorweihnachtszeit und hoffen, dass wir Euch mit unseren Rezepten in Wohlfühlstimmung versetzen konnten.

Anzeige
Anzeige
crazycook
Ich überwinde

ein Stimmungstief mit "comfort-food" das sind Speisen die mir Wohlbehagen bescheren und Erinnerungen wecken. Comfort-food ist eher etwas persönliches und für jeden etwas anderes. "Soul-food" (ein Begriff aus der kreolischen Küche) ist zu fett, schwer verdaulich und oft zu scharf. "Soul food" bewirkt bei mir eher das Gegenteil von Wohlbehagen. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login